Konzert 2005 - Tambour-Corps 1921 Hürth-Gleuel e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Konzert 2005

Am Samstag, den 16.4. 2005 war es dann soweit!

Nach Wochen intensiver und anstrengender Probenarbeit, die unsere Spielleiter Christian Küpper (TC Gleuel) und Willi Effern (MC Efferen) manchmal an den Rande des Wahnsinns getrieben und einige Liter Schweiß gekostet hat, konnte unser erstes gemeinsames Frühjahrskonzert stattfinden.
Um 19.30 Uhr eröffneten wir das Konzert mit "Wir grüßen mit Musik" und die Zuschauer in der gut gefüllten Aula der Gebrüder-Grimm-Schule spendeten begeisterten Applaus.


Die "Reiseleiter" Sabine Allrath (Gleuel) und Sven Goltz (Efferen) nahmen uns mit auf eine musikalische Reise um die Welt:

Von den schottischen Highlands (Highland Songs) ging es über die Schweiz (Saluto Lugano) und die Südtiroler Berge (Bozner Bergsteiger Marsch) nach Berlin (Berliner Luft & Neuer Berliner Marsch).


 
 

Ein Höhepunkt des Konzertes waren sicher die "Five Continents", wo besonders einer der jüngsten Musiker, Dominik Harnischmacher (Gleuel) zeigte, was er so alles kann. Wie ein Wirbelwind sauste er zwischen Lyra, Trommel und Xylophon hin und her.

Unterwegs auf unser Reise machten wir Station in der lustigen Dorschmiede, wo Sebastian Gerhardt gekonnt die Hämmer auf dem Amboß klingen ließ und ließen uns vom vorübergehenden Student (Sabine Nürenberg) in seinen Bann ziehen. Nicht fehlen durfte natürlcih auch die weltberühmte Polka "Rosamunde" (in den USA übrigens: Beer barrel Polka), bei der vor allem die älteren Konzertbesucher begeistert mitklatschten und -sangen.
Krönender Abschluß der von Willi Effern dirigierten Weltreise war der "Marsch der Medici".
Bei der anschließenden Fete im Vereinsheim des TC Gleuel waren wir uns alle schnell einig: FORTSETZUNG folgt!
Und die erste steht auch schon fest: VATERTAGSFEST in Efferen!


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü