Das war 2010 - Tambour-Corps 1921 Hürth-Gleuel e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das war 2010

Vereinsleben 06-17

1. Halbjahr

 

25. - 27. Juni 2010
Schützenfest in Gleuel

Schon um 17:15 Uhr setzte sich der kleine Festzug ab Schützenplatz in Bewegung, um das amtierende Gleueler Schützenkönigspaar zu Hause abzuholen.
Nach einem einstündigen Aufenthalt beim König ging es wieder zurück zum Schützenplatz.
Wie in jedem Jahr schossen wir auch diesmal wieder unseren Tambourkönig aus. Der in diesem Jahr doch etwas zäher Holzvogel wurde dann doch mit dem 103. Schuss von unserer Martina  von der Stange geholt.
Wir gratulieren Martina zu diesem Erfolg.

Am Sonntagmorgen fand dann der Kirchgang mit anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal statt.

Pünktlich um 15:00 Uhr startete der Festzug.
Um zum Beginn des WM-Spiels Deutschland / England wieder auf dem Schützenplatz zu sein, wurde der Weg des Festzugs verkürzt.
Zum Einmarsch auf den Schützenplatz spielten wir gemeinsam mit der Blaskapelle Hermülheim den Marsch Gruß an Würzburg.

20. Juni 2010
Schützenfest Lövenich

Traditionsgemäß spielten wir heute wieder in Lövenich.
Gemeinsam mit dem Spielmannszug Weilerswist führten wir den Schützenzug an, wobei beim Einmarsch auf den Schützenplatz das Zusammenspiel des Marsches Gruß an Würzburg nicht besonders gut lief.
Mit in unseren Reihen standen heute mal wieder Kirsten, Christian und Karsten, die übrigens am kommenden Sonntag um 22:30 auf dem Musikfest in Hürth-Fischenich beim Großen Zapfenstreich mitwirken werden. Kirsten und Christian als Solisten und Karsten als Kommandant des Spielmannszuges Efferen.

04. Juni 2010
Zapfenstreich in Brauweiler

Zum Auftakt des diesjährigen Brauweiler Schützenfestes fand vor der Abtei traditionsgemäß der Große Zapfenstreich statt.
Für einige unsere Spieler war es der erste Zapfenstreich, bei dem sie mit mitwirken konnten. Vor allem unserem Max war die Spannung und die Konzentration anzumerken.
Auch unser Flötist Heinz-Josef lies es sich nicht nehmen, trotz seiner schweren Verletzung, das Solo auch in diesem Jahr zu spielen. Da er kaum gehen und ohne Gehhilfen auch nicht stehen kann, wurde für ihn ein Barhocker rangeschafft, damit er mitspielen konnte.


Die Aufführung wurde von den sehr vielen Zuschauern mit viel Applaus honoriert.
Im Anschluss an den Zapfenstreich fand unter Händels Klängen ein sehr schönes Höhenfeuerwerk statt.
Ein Lob an die Brauweiler Schützen für den gelungenen Abend.


15. - 16. Mai 2010
Schützenfest Geyen

Bereits um 18:00 Uhr setzte sich am Samstagabend ein kleiner Schützenzug in Bewegung, um den neuen Geyener  Schützenkönig zu Hause abzuholen.
Während des ca einstündigen Aufenthalts beim König unterhielten wir dessen Gäste, gemeinsam mit dem Blasorchester aus Wesseling, mit einem kleinen Platzkonzert. Gegen 19:30 Uhr setzte sich dann der Zug wieder in Richtung Schützenhaus in Bewegung.



Am Sonntagnachmittag startete dann um 15:00 Uhr der Festzug.
Neben den Gastvereinen und drei Musikkapellen zog der neue Schützenkönig durch den Ort.
Zum Einmarsch in die Schützenhalle spielten wir gemeinsam mit der Blaskapelle aus Wesseling den Ruetz-Marsch.




09. Mai 2010
Maifest in Kleinkönigsdorf


Zum ersten mal spielten wir auf dem Maifest in Kleinkönigsdorf. Als einer von zwei Spielmannszügen beleiteten wir bei schönstem Wetter die Ortsvereine und die vielen Maipaare in einem Festzug durch den Ort.
Mit dabei waren heute Kirsten (sie musste gleich drei 1. Sopran ersetzen), Christian und Carsten (die zwei in blau auf dem Bild unten).

24. April 2010

50 Jahre Landesmusikverband NRW

Der Samstag begann für Sabine und Andreas schon früh. Schon um 8 Uhr ging es zusammen mit unseren Freunden vom MC Rheingold nach Ramsdorf im Münsterland.
Dort angekommen stand zunächst eine Probe des LandesAuswahlOrchesters auf dem Programm.
Nach der Mittagspause, in der der Spielmannszug aus Ramsdorf alle mit belegten Brötchen versorgt hatte, folgte dann der Höhepunkt des Tages: das
50jährige Jubiläum des Landesmusikverbandes NRW.
Der Festakt fand in der Burg Ramsdorf statt und das LAO umrahmte unter der Leitung von Roman Reckling bzw. Michael Roski das Festprogramm. Gespielt wurde der "Geburtstagsmarsch" und es folgten "Jubelklänge", ein Satz aus "Castillos en Espana" und der "Marsch der Belgischen Paraschutisten".
Höhepunkt der Musikvorträge war "Day", ein Satz aus der Auftragskomposition "NightLightDay", die extra für das LAO geschrieben wurde. Hierbei wurde erstmals in der Besetzung B/C-Flöte gespielt.
Im Anschluß an den Festakt hatte der Landesverband zum gemütlichen Beisammensein mit Buffet eingeladen.
Darauf haben unsere beiden aber verzichtet, um rechtzeitig bei unserem Auftritt beim Bezirkschützenfest in Bachem zu sein.

Bezirkschützenfest in Bachem



Wie auch schon im vergangenen Jahr spielten wir gemeinsam mit den Rhein-Erft-Musikanten den Vorbeimarsch beim Bezirksschützenfest 2010 in Frechen-Bachem.

Unsere Ramsdorf-Fahrer hatten es tatsächlich geschafft, pünktlich zum Auftritt in Bachem zu sein.

18. April 2010

Landesmeisterschaft der Spielleute NRW


Bei der Landesmeisterschaft der Spielleute NRW in Dülmen - Buldern erreichten unsere Freunde von Rheingold Efferen die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
Wir gratulieren
"Rheingold" zu diesem Erfolg.


Bilder zum vergrößern anklicken

ERGEBNISLISTE



10. April 2010
Brauereibesichtigung

Am frühen Nachmittag trafen sich einige unserer Mitglieder am Hermülheimer Bahnhof, um mit der Bahn zur Brauereibesichtigung nach Köln-Kalk zu fahren.
In der SÜNNER wurden wir dann mit einem (oder auch zwei) frischen Kölsch auf die anderthalbstündige Führung durch die Brauerei eingestimmt.
Viel Interessantes und Wissenswertes über die Braukunst wurde uns von einem sehr fachkundigen Führer vermittelt. Auch erfuhren wir, woher die Bezeichnung Pittermännchen stammt.
Natürlich wurde auch ein frisches, aber noch ungefiltertes Bier (0 Grad kalt) aus dem Tank probiert.
Am Ende der sogenannten Kniesbüggel-Tour erwartete uns in einem sehr schönen Gewölbekeller ein Imbiss.
Nach einigen schönen Stunden ging es dann am späten Abend wieder mit der Bahn nach Hürth.

27. März 2010
Jahreshauptversammlung

Neuer Vorstand in Amt und Würden!       (klick hier!)
Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung stand als wichtigster Punkt die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Nachdem sich Leonore Küpper nach 13. Jahren als 1. Vorsitzende nicht mehr zur Wiederwahl stellte, mußte ein neuer 1. Vorsitzender her.
Unter der Wahlleitung von Heinz-Kiefernagel wurde Sabine Allrath einstimmig zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Nach ihrem Großvater Karl Küpper (27 Jahre) und ihrer Mutter Leonore Küpper (13 Jahre) ist sieVorsitzende in dritter Generation aus einer Familie.
Zum neuen 2. Vorsitzenden wurde Andreas Sell gewählt, neue Geschäftsführerin ist Jenny Bartsch.
Um die Finanzen kümmert sich ab sofort Marcus Schmidt und die Jugend wird von Kathrin Bartsch betreut. Die musikalische Leitung bleibt in den altbewährten Händen von Christian Küpper.

Insgesamt wurde der Vorstand stark verjüngt und kann sich nun mit frischem Schwung den kommenden Aufgaben widmen.
Zum Schluß der Versammlung gab´s für jeden Versammlungsbesucher noch einen Osterhasen.
Nach der Versammlung ging es dann nahtlos in den gemütlichen Teil über.
U
nsere Mädels hatten es sich nicht nehmen lassen, ein kleines Buffet mit Würstchen, Salaten, etc. vorzubereiten und unsere ehemalige Vorsitzende Leonore spendierte das Fäßchen Bier dazu.






19. Februar 2010
Fischessen

Traditionsgemäß fand heute in unserem Vereinsheim das alljährliche Fischessen statt. Wie immer gab es Heringsfilet in Sahnesoße mit Salzkartoffel. Für unsere Jüngsten hatten unsere Damen in der Küche auch gesorgt, es gab Fischstäbchen!

Von dieser Stelle aus einmal einen herzlichen Dank an diejenigen, die mit ihrer Arbeit diesen schönen Abend ermöglicht haben.
Angefangen vom Einkauf, über Kartoffel schälen und Zubereitung des Essens bis hin zur Thekenbesatzung und Bedienung.
Nochmals vielen Dank, denn ohne solche Leute geht es nicht!



16. Januar 2010
Karnevalszug in Altstädten-Burbach


Bei allerschönstem Wetter fand heute der Karnevalsumzug in Altstädten-Burbach statt. Neben einigen Großwagen nahmen auch sehr viele Kindergarten- und Schulgruppen teil.
Für die passende Musik im Zug sorgten ausser uns noch die Blaskapelle Hermülheim und das Veteranen-Corps Gleuel.



15. Februar 2010
Rosenmontag in Gleuel

Bereits um 11:00 Uhr gab es in unserem Vereinsheim ein kräftiges Mittagessen, um gut gestärkt den Rosenmontag anzugehen.
Auch unser Flötist Heinz-Josef, der sich nach einem Ski-Unfall nur auf Krücken und im Rollstuhl fortbewegen kann, war da, um seinen Kameraden einen schönen Zug zu Wünschen.
Gegen Mittag machten wir uns auf, um das Kinderdreigestirn zu Hause abzuholen. Nach einer Stärkung in Form von Schnittchen und Getränke, ging es dann zum Aufstellungsplatz.
Pünktlich um 14:00 Uhr setzte sich der Gleueler Rosenmontagszug, traditionsgemäß mit uns an der Spitze, in Bewegung.

Sehr viele Zuschauer hatten sich am Zugweg eingefunden, um den Gleueler Zug anzusehen.
Nach etwa drei Stunden hatten wir den Auflösungsplatz erreicht.


13. Februar
Karnevalszug in Bachem

Unseren ersten Karnevalszug in diesem Jahr spielten wir traditionsgemäß wieder in Bachem.
Wie auch schon im vergangenen Jahr gingen die als Leuchttürme verkleideten Mitglieder der Gruppe Kwerbeet vor uns, die uns während des Zuges wie selbstverständlich mit Getränke versorgten.
Wir bedanken uns recht herzlich bei dieser netten Gruppe.
Nach dem Zug tauschten wir das Kostüm gegen unsere Uniform, um am Abend die Gleueler Prinzessin Petra I gemeinsam mit anderen Ortsvereinen zur Festhalle zu geleiten.

Den Einzug in die Halle und auch die nachfolgenden Musikstücke spielten wir natürlich wieder gemeinsam mit dem Regimentsspielmannszug und der Regimentskapelle der Funken Rot-Weiß Gleuel.

30. Januar
Karneval im Seniorenheim

Heute begleiteten wir die Gleueler Prinzessin "Petra I" bei ihren Auftritten.
Als erstes stand der Besuch im Anna-Haus auf dem Programm und anschließend statteten wir dem Seniorenheim St. Ursel einen Besuch ab.
In beiden Heimen hatte man zur Freude ihrer Bewohner ein schönes Programm zusammengestellt.




 

9. Januar 2010
Fest in Blau

Etwas unglücklich verlief unser Auftritt bei der Prinzengarde Gleuel.
Zum Einmarsch hatte der Veranstalter gleich drei Spielmannzüge verpflichtet. Da auf der Bühne nicht genügend Platz war, mussten die Spielmannszüge auf der Tanzfläche Aufstellung nehmen. Darüber beschwerten sich dann aber die Zuschauer, weil ihre Sicht zur Bühne stark beeinträchtigt war. Noch bevor wir überhaupt gespielt hatten, wurden wir vom Moderator auf der Bühne gebeten, ein Stück zu spielen und damit gleich von der Tanzfläche abzuziehen.
Fazit: Hier wäre weniger mehr gewesen!

Geburtstag Jakob Zopes

Der zweite Auftritt am Abend führte uns in unser Vereinsheim, wo unser Mitglied Jakob Zopes seinen 60.Geburtstag feierte.
Mit unseren Karnevalsliedern brachten wir den voll besetzten Saal sofort zum schunkeln und zum mitsingen.
Als letzte Zugabe spielten wir die Kölsche Biersinfonie (beginnend mit Bier her Bier her ), die das Geburtstagskind dann auch wörtlich nahm und sofort in die Tat umsetzte.
Es wurde ein langer schöner Abend.

2.-3. Januar 2010

Gleich zu Anfang des neuen Jahres trafen sich die Mitglieder des LandesAuswahlOrchesters (LAO) des LandesMusikVerbandes NRW zu einer Wochenend-Probenphase in Rösrath (Rhein-Sieg-Kreis).
Da der Beginn der Arbeitsphase für 9:00 Uhr angesetzt war, trafen sich die Teilnehmer aus unserem Verein am Samstagmorgen gegen 8:00 Uhr, um gemeinsam nach Rösrath zu fahren.
Nach einem anstrengenden Arbeitstag entspannte man sich im hoteleigenen Hallenbad oder setzte sich in gemütlicher Runde zusammen.
Am nächsten morgen begannen die Proben wieder um 9:00 Uhr. Da unser Dominik seinen Wecker nicht gehört hatte, blieben ihm leider nur ein paar Minuten zum Frühstück.
Kommentar unserer Teilnehmer:
Es war anstrengend aber super, und Dominik meinte "fürs nächste mal brauche ich Winterreifen für mein Xylophon!"


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü